Freitag, 10. Juli 2020
banner23.jpg

Alljährliche Abschlussübung mit Ahle und Groß-Aschen

Am 15.09.2006 war es wieder soweit. Wir veranstalteten unsere alljährliche Abschlussübung mit den Nachbarfeuerwehren der Löschgruppen Ahle und Groß-Aschen. Die Übung fand in und um die Scheune von Landwirt Beckhof in Hücker-Aschen statt. Angenommene Lage war, dass Kinder beim Spielen die Scheune mit Streichhölzern in Brand steckten. Alle 5 Kinder wurden noch in der Scheune vermutet. Gleich nach Eintreffen an der Einsatzstelle und kurzer Lagemeldung machte sich auch schon der Angriffstrupp auf den weg, die Kinder zu suchen und zu retten. Was die Sicherheit und auch die Rettungsarbeiten erschwerte waren gelagerte Benzinkanister, die aus dem Gefahrenbereich befördert werden mussten. Nach kurzer Zeit waren die Kinder gerettet und wurden zu einem Sammelplatz gebracht, wo sie dann weiter betreut wurden. Die Löschgruppen Ahle und Groß-Aschen stellten eine Wasserversorgung auf und begannen mit den Löscharbeiten. Nach der Übung fanden wir uns gemeinsam im Gerätehaus der Löschgruppe Hücker-Aschen ein, wo wir den restlichen Abend bei Bratwurst und Bier verbrachten.

Vertreten waren die Löschgruppen:
Groß-Aschen mit TSF-W
Ahle mit LF 16/12 und MTW
Hücker-Aschen mit LF 8/6, LKW und MTW

Natürlich haben wir das ganze auch wieder auf Fotos festgehalten

  Alljährliche Abschlussübung mit Ahle und Groß-Aschen   Alljährliche Abschlussübung mit Ahle und Groß-Aschen   Alljährliche Abschlussübung mit Ahle und Groß-Aschen   Alljährliche Abschlussübung mit Ahle und Groß-Aschen   Alljährliche Abschlussübung mit Ahle und Groß-Aschen   Alljährliche Abschlussübung mit Ahle und Groß-Aschen  

 


 

© 2004 - 2020 Freiwillige Feuerwehr Spenge

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.