Samstag, 15. August 2020
banner18.jpg

Dieser Bericht wurde 2146 mal gelesen
Brandeinsatz
Einsatzart :
Brandeinsatz
Alarmstichwort :
Feuer allgemein - Stufe 3 - MiG / MANV 10
Einsatzort :
Spenge-Mitte
Einsatzdatum :
26.12.2019
Einsatzzeit :
22:25 Uhr
Alarmierung :
Alarmierung über Meldeempfänger Meldeempfänger
Einheiten im Einsatz :
Wehrführung Spenge
Löschzug Spenge-Mitte
Löschgruppe Bardüttingdorf
Löschgruppe Hücker-Aschen
Löschzug Lenzinghausen
Löschgruppe Wallenbrück
DLK 23/12 (Löschzug Dreyen)
WLF mit AB-Wasser (Feuerwehrzentrale)
Rettungsdienst Spenge
Rettungsdienst Bünde
Notarzt
Leitender Notarzt
Organisatorischer Leiter Rettungsdienst
SEG Rettung Kreis Herford
Kreisbrandmeister
DRK GW-San
DRK KTW
Polizei
Fahrzeuge im Einsatz :

Florian Spenge 1 MTF -1Florian Spenge 1 LF20 -1Florian Spenge 1 HLF20 -1Florian Spenge 1 GW-L2 1Florian Spenge 1 ELW1 -1 (a.D.)Florian Spenge 2 LF20 -1Florian Spenge 2 MTF -1Florian Spenge 3 MTF -1Florian Spenge 3 LF 10 -1Florian Spenge 3 GW-L1 -1Florian Spenge 3 MTF -2 (a.D.)Florian Spenge 4 MTF -1Florian Spenge 4 HLF20 -1Florian Spenge 4 LF20Kats -1Florian Spenge 5 MTF -1Florian Spenge 5 LF20 -1 (a.D.)
Einsatzbericht :
Am Abend des zweiten Weihnachtstages um 22:25 Uhr wurde die Feuerwehr Spenge zusammen mit der Drehleiter Dreyen und dem Rettungsdienst mit dem Stichwort Feuer Allgemein Stufe 3 Menschenleben in Gefahr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gerufen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war das Treppenhaus des Gebäudes stark verraucht und es befanden sich noch Personen im Gebäude. Als erstes wurde daher eine Menschenrettung über tragbare Leitern eingeleitet und somit 4 Personen gerettet. Da in dem Gebäude 10 Personen gemeldet waren und nicht auszuschließen war, dass sich noch mehr Personen im Gebäude befinden wurde um 22:42 Uhr die Alarmstufe auf MANV 10 (Massenafall von bis zu 10 Verletzten) erhöht und damit weitere Kräfte des Rettungsdienstes in Marsch gesetzt.
Parallel zur Brandbekämpfung des inzwischen lokalisierten Brandherdes im Keller wurde mit mehreren Trupps unter PA das Gebäude nach weiteren Bewohnern abgesucht. Glücklicherweise stellte sich dann schnell heraus das die weiteren Bewohner allesamt über Weihnachten nicht zu Hause waren und die Personensuche damit eingestellt werden konnte. Das Feuer im Hausanschlussraum konnte durch die Einsatzkräfte ebenfalls schnell gelöscht werden. Nach Sichtung der 4 geretteten Personen durch den Leitenden Notarzt konnten diese jeweils einem Krankenhaus zugeführt werden. Die Nachlöscharbeiten und Belüftungsmaßnahmen zogen sich noch bis 1:15 Uhr hin.
Neben der gesamten Feuerwehr Spenge waren noch die Drehleiter Dreyen, der Wechsellader mit AB-Wasser (8.000 Liter),der Kreisbrandmeister, der Leitende Notarzt, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, 3 Rettungswagen aus dem Regelrettungsdienst (Spenge und Bünde), 2 Notärzte (Spenge und Herford), 2 Krankenwagen des DRK, 1 Gerätewagen Sanitätsdienst des DRK, der Führungsdienst des DRK, die Schnelleinsatzgruppe Rettungsdienst des Kreises Herford mit 4 Rettungswagen (Spenge, Vlotho, Herford, Bünde) und die Polizei im Einsatz.
Externe Berichte :

Neue Westfälische    Freitag TV   
Einsatzbilder :
 

© 2004 - 2020 Freiwillige Feuerwehr Spenge

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.